Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Arbeitsgruppen AG4 Krise und Wandel des Politischen
Artikelaktionen

Arbeitsgruppe "Krise und Wandel des Politischen"

Krise der Demokratie, Politikverdrossenheit, die sog. „Flüchtlingskrise“, Rechtspopulismus, „Eurokrise“ – die Liste der zahlreichen politischen Krisendiagnosen unserer Zeit und der damit einhergehenden Wandlungsprozesse in der Sphäre des Politischen lässt sich beliebig fortsetzen. Die AG Krise und Wandel des Politischen nimmt sich diesen Phänomenen aus einer sozialwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und politiktheoretischen Perspektive an. Sie versteht ihr Anliegen als Reflexion über soziale, kulturelle und politische Ordnungen, welche diesen Veränderungen und Krisen zugrunde liegen oder von ihnen betroffen sind. Innerhalb dieses Forschungsschwerpunktes der Graduiertenschule Humanities vereint die AG Dissertationsprojekte aus verschiedenen akademischen Disziplinen, neben der Politischen Theorie und anderen Teilbereichen der Politikwissenschaft – insbesondere der Vergleichenden Regierungslehre und der Internationalen Politik – u.a. der Philosophie, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder Geographie.

Politische Theorie und Politikwissenschaft sind theoretisch und methodisch interdisziplinär geprägte Wissenschaften und profitieren vom fachübergreifenden Austausch; die Grenzen der Politischen Theorie zur Philosophie, Soziologie, Geschichtswissenschaft oder Ökonomie sind mitunter fließend. Ein interdisziplinärer Zugang zum Themenkomplex „Krise und Wandel des Politischen“ erscheint besonders fruchtbar aufgrund der komplexen und wechselseitigen Verschränkungen kultureller, ökonomischer, sozialer und politischer Sphären, die in ihren unterschiedlichen strukturellen Konstellationen und Spannungsfeldern Teil von gesellschaftlichen Krisen- und Wandlungsprozessen sind. Die AG bietet die Möglichkeit, die beschriebenen Phänomene aus verschiedenen Fachdisziplinen heraus zu analysieren und damit unterschiedliche Aspekte und Dimensionen politscher Krisen und Wandlungsprozesse politischer und/oder staatlicher Strukturen multidimensional in den Blick zu nehmen.

Das „Politische“ verstehen wir entsprechend in einem weiten Sinne: Zum einen als drei systematische Dimensionen umfassend – polity (institutionelle, formelle und strukturelle Dimension von Politik), politics (Prozess der politischen Willensbildung und Interessensvermittlung), policy (inhaltliche Gestaltung und Aufgabenerfüllung von Politik), zum anderen aber auch über diese Definition von „Politik“ hinausgehend verstanden als diskursiver Raum, in welchem informelles politisches Handeln u.a. (zivil-)gesellschaftlicher Akteure stattfindet und in dem sich Macht- und Herrschaftsverhältnisse manifestieren.
 

 Veranstaltungen 2017

  •  08. Mai 2017: Konstituierende Sitzung
  •  24. Mai 2017: Theorien des Ausnahmezustands (Astrid Hähnlein)
  •  07. Juni 2017: Partisanshipdebatten in Theorie und Praxis (Anna-Maria Kemper)
  •  21. Juni 2017: Methodendiskussion: Qualitative Interviews (Anne-Kathrin Weber)
  •  05. Juli 2017: tba
  •  19. Juli 2017: tba (Hannah Riede)
 
 
 

 

Ansprechpartner

Leitung: Prof. Dr. Gisela Riescher sekretariat.riescher@politik.uni-freiburg.de
  Prof. Dr. Jürgen Rüland juergen.rueland@politik.uni-freiburg.de


DoktorandensprecherInnen:

Astrid Hähnlein

Astrid.haehnlein@politik.uni-freiburg.de

  Hannah Riede

Hannah.riede@politik.uni-freiburg.de

  Anna-Maria Kemper Anna-maria.kemper@politik.uni-freiburg.de

 

 

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Friedrich Arndt
(assoziiertes Mitglied)

Politische Theorie

 

Astrid Hähnlein

Politische Theorie

Politische Grenzsituationen - zur Normalität des Exzeptionellen bei Karl Jaspers und Hannah Arendt.

Anna-Maria Kemper

Politische Theorie

Partisanship, Party ID, and Democracy. Zur Theorie und Empirie der Bedeutung von Parteibindungen in der Demokratie.

Li.lian Leifert

Soziologie

 

Anna Meine

Politische Theorie

 

Lukas Maximilian Müller

Internationale Politik

Whose policy? The policy processes of ASEAN and ECOWAS and the impact of EU capacity building.

Marcus Obrecht (assoziiertes Mitglied)

Politische Theorie

 

Hannah Riede

Politische Theorie

Intersektionalität und die Repräsentation von Migrant_innen vor dem Hintergrund umkämpfter Diversitätsdiskurse

Luzia Sievi
(assoziiertes Mitglied)

Politische Theorie

 

Feline Tecklenburg
(assoziiertes Mitglied)

Politische Theorie

 

Zlatko Valentic

Philosophie

 

Anne-Kathrin Weber

Internationale Politik

 

Zanker, Franzisca
(assoziiertes Mitglied)

Entwicklungspolitik (ABI)

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge